BERUFE DER ZUKUNFT:

Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Beruf der Zukunft ist auf dem Gesundheitssektor angesiedelt und zwar nicht überwiegend in seiner bisherigen traditionellen Ausgestaltung, sondern im Zugang zu neuen Ebenen der Gesundheit, nämlich der psychischen, sozialen, energethischen und transzendenten Dimension.

Der russische Wissenschaftler Nikolai. Kondratieff hat nachgewiesen, dass unsere Wirtschaft nicht nur kurzfristigen Konjunkturzyklen unterliegt, sondern langfristigen, im Ausmaß von ca. 40 bis 50 Jahren mit einer Auf- und Abwärtsbewegung. Mit diesen Kondratieffzyklen sind tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen verbunden. Die Impulse zur Veränderung entstammen den menschlichen Bewusstseinsressourcen, in dem sich die Menschheit zu bestimmten Entwicklungsstadien einer neuen Bewusstseinsebene öffnet. Wir befinden uns momentan auf der Höhe (oder haben diese bereits überschritten) des 5. Kondratieffzyklus der unter dem Thema Informationstechnik, PC-Vernetzung etc. zusammengefasst werden kann. Die Impulse des 6. Kondratieff sind bereits für einige Menschen erfahrbar.

Der Energethiker wird ein wesentlicher Bestandteil der Basisinnovation für den nächsten Wirtschaftszyklus sein. Wir befinden uns in der postindustriellen Gesellschaft mit ihren typischen Zivilisationserkrankungen und rapiden Ansteigen von psychischen, psychosozialen und ökologischen Erkrankungen wie Stress, Depressionen, Suchtverhalten, Umweltzerstörung, Arbeitslosigkeit etc. Die institutionalisierten traditionellen Heilungsberufe (Gesundheits- und Krankenwesen, Ärzte etc.) reichen nicht aus, um gesamtvolkswirtschaftlich gesehen eine Lösung herbeizuführen.

Es wird daher Aufgabe sein, Verständnis zu schaffen für ein neues Menschenbild, den Menschen nicht nur als physisches Wesen zu verstehen, sondern aus ganzheitlicher Sicht, das bedeutet, seine energethische Struktur, seine systemische Integration, sein Zugang zu den Ressourcen des Bewusstseins, seine transzendente Verbindung zu verstehen.

Mit diesen Themen beschäftigt sich unter anderem in erster Linie der Energethiker. Die Bedeutung des Energethikers ist daher darin begründet und nicht in Bereichen, die den Ärzten vorbehalten sind; diese Bereiche sollen weiterhin bei den Ärzten bleiben. Wünschenswert ist ein Modell der Interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Energethikern und Ärzten, da nur aus dieser Kooperation heraus eine umfassende und ganzheitliche Heilung erfolgen kann. Ist es primäre Aufgabe des Arztes, den Patienten aus seiner Krankheit mit anerkannten schulmedizinischen Heilmethoden herauszuholen, so ist es andererseits primäre Aufgabe des Energethikers, durch prozessorientierte Nachbehandlung einen Rückfall zu vermeiden und eine energethische Stabilisierung herbeizuführen. Es wird weiters Aufgabe der energethischen Berufe sein, in der primären Prävention tätig zu sein, um von vorn herein ein Krankwerden zu verhindern.

Die Weltgesundheitsorganisation hat sieben Grundbedingungen für eine Gesundheit festgeschrieben:

  1. Intakte Umwelt
  2. stabiles Selbstwertgefühl
  3. Freundschaft und soziale Beziehungen
  4. positives Verhältnis zum eigenen Körper
  5. sinnvolle Arbeit und gesunde Arbeitsbedingungen
  6. grundlegendes Gesundheitswissen und Zugang zur
  7. Gesundheitsvorsorge lebenswerte Gegenwart und begründete Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft
powered by CIRRO GmbH